Leider dürfen wir aus juristischen Gründen unsere Beispiel-Bilder nur noch Fachpublikum zeigen (14. Novelle des Arzneimittelgesetzes, § 1 Absatz 1 Nr. 2 HWG).


zurück
Ich möchte die Bilder sehen.

Rekonstruktive Zahnmedizin

Die Bandbreite für rekonstruktive zahnmedizinisch / zahntechnische Behandlungen reicht von Kronen und Brücken über Teilprothesen bis hin zur Totalprothese. In der Vergangenheit waren die Begriffe Langzeitstabilität, damit auch Materialbeständigkeit neben einer entsprechenden Funktionalität der Kaubehelfe die im wesentlichen geforderten Bedingungen. Heute sind die Begriffe Ästhetik und die biologischen Eigenschaften der eingesetzten Materialien enorm in den Blickpunkt der Patientenversorgung gerückt. Neue, viel versprechende, oft computerunterstützte Verfahrens- und Herstellungstechniken versprechen jetzt eine massive Verbesserung in Punkto Anwendersicherheit, Haltbarkeit, klinischem Verhalten, und damit einem entsprechend großem Benefit für die Versorgung unserer Patienten. Die Frage ist, ob damit in Zukunft die diagnostische und handwerklich behandlerische Fertigkeit der Behandler in den Hintergrund treten, oder noch wichtiger werden wird. Horst Dieterich ist von der EDA zertifizierter Spezialist für Ästhetik und Funktion und als  Zahntechniker ein ausgewisener Fachmann für rekonstruktive Verfahren.

Hier finden Sie Bildbeispiele: