Horst Dieterich

Nach einer Ausbildung zum Zahntechniker bei Bruno Jaschinski in Backnang schloss Horst Dieterich sein Zahnmedizinstudium 1986 an der Universität Freiburg mit Auszeichnung ab. Die Assistenzzeit verbrachte er bei Dr. W. Tallarek in Schorndorf und gründete schließlich 1989  in Winnenden seine eigene Allgemeinzahnarztpraxis. 2009 wurde ein zahntechnisches Labor angegliedert.

Seit Jahren gilt  der Strukturierung der Zusammenarbeit, der Weiterentwicklung und Optimierung bewährter Verfahren in zahnärztlichen und zahntechnischen Behandlungsabläufen sein Hauptaugenmerk.

Horst Dieterich ist Mitglied in der deutschen Gesellschaft für ästhetische Zahnmedizin DGÄZ und der europäischen Gesellschaft für ästhetische Zahnmedizin EAED, der European Dental Association EDA, der deutschen Gesellschaft für Zahnmedizin DGZMK, der deutschen Gesellschaft für Implantologie DGI, der deutschen Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und Therapie DGFDT, des Kemptener Arbeitskreises ZAK, des Arbeitskreises für Ästhetik und Funktion ÄFZ und des Gnathologischen Arbeitskreises GAK in Stuttgart. Sowohl im GAK wie auch im ÄFZ war er viele Jahre Mitglied des Vorstands und Vorsitzender.

Horst Dieterich ist Mitglied des Lehrkörpers der Akademie Praxis und Wissenschaft APW der DGZMK. Er unterrichtet bei der DGÄZ und beim ZFZ in entsprechenden Curricula ästhetische Zahnmedizin und bei der DGI Implantologie.  Er ist Dozent im Masterstudiengang für Implantologie der Steinbeis Universität Berlin und der DGI.

In dem der Praxis angeschlossenen Fortbildungszentrum finden regelmäßig praktische Arbeitskurse für Zahnärzte und Zahntechniker statt. Als gefragter Referent hält er zahlreiche Vorträge und Kurse zu den Themen rekonstruktive ästhetische Zahnmedizin, plastische Parodontalchirurgie und Implantologie in 10 europäischen Ländern, Ägypten, China und in den USA. 

Mehrere Fachartikel in deutschen und internationalen Fachzeitschriften sind von ihm publiziert.
2002 veröffentlicht er im TWM Verlag das Fachbuch „die provisorische Versorgung“ in deutscher und italienischer Sprache zusammen mit seinem Bruder dem Zahntechnikermeister Jürgen Dieterich. Horst Dieterich war viele jahre Mitglied des redaktionellen Fachbeirats der Fachmagazine Quintessenz Zahnmedizin, der Quintessenz Implantologie und bis heute des Teamwork Journals.

1979 wurde er als mit dem Gysi Preis der Fachzeitschrift Dentallabor als bester Jung - Zahntechniker seines Jahrgangs ausgezeichnet, 1999 mit dem Team Award des Teamwork Media Verlags für die beste Team Publikation zusammen mit seinem Bruder Jürgen.

Seit 2006 ist er zertifizierter Spezialist für rekonstruktive Zahnmedizin, Ästhetik und Funktion.von der European Dental Association EDA, sowie erhält er von der DGI den Tätigkeitsschwerpunkt für Implantologie und Implantatprothetik.